Hamburg leuchtet zu Weihnachten

Hamburg, 22. November 2020 (HHT) Die kommende Weihnachtszeit wird coronabedingt anders sein als früher, sie wird besinnlicher, ruhiger und vielleicht auch etwas solidarischer werden sowie mehr Wärme statt Kommerz bieten. Dazu trägt auch die neugestaltete Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt bei. Ab Montag, den 23. November erstrahlt die Mönckebergstrasse festlich in neuem Glanz und Licht, das schon Ende der letzten Woche von Sängerin und Lichtpatin Vicky Leandros zusammen mit dem Hamburger Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher angeschaltet wurde. Ebenfalls ab Montag sind 47 Bäume am Jungfernstieg festlich illuminiert und ab Donnerstag, den 26. November leuchtet auch wieder die traditionelle Alstertanne auf der Binnenalster mitten in der Stadt.    

Seit dem letzten Weihnachtsfest hat sich viel verändert und wir haben unser berufliches, privates und soziales Leben der Pandemie angepasst. Daher wird es auch in Hamburg kein normales Weihnachtsfest, wie wir es bisher kannten, geben. Es wird keine Vorweihnachtszeit mit überfüllten Weihnachtsmärkten, Partystimmung auf dem Kiez und After-Work-Glühwein geben können. Daher möchte die neugestaltete Winterbeleuchtung in der Hamburger Innenstadt auch in schwierigen Zeiten ein Zeichen für Solidarität, Empathie und Zusammenhalt und vor allem Wärme geben. Sie lässt ab Montag die Innenstadt „erstrahlen“ und will ein Licht in die Herzen der Menschen bringen.

Mönckebergstraße erstrahlt in neuem Glanz

Hamburgs bekannteste Einkaufsstraße hat seit letzter Woche ein neues Lichtkonzept und eine neue Winterbeleuchtung. In der Mönckebergstraße werden vom 23. November an unter anderem Schlittschuhläufer, Schlitten und Schneeflocken erstrahlen. Die extra angefertigten Figuren erzählen über 800 Meter vom Hauptbahnhof bis zum Rathaus eine kleine Geschichte. 35.000 LED-Lämpchen an 15 Himmelsüberspannungen sind mit Wlan verbunden und lassen sich mal heller, mal wärmer dimmen. "Wir arbeiten seit drei Jahren an der Umsetzung dieses tollen Projektes. Gerne hätten wir die Fertigstellung mit allen Hamburgern gefeiert, das ist nun leider nicht möglich. Aber wir freuen uns dennoch, gerade in diesen schwierigen Zeiten ein Zeichen zu setzen und für eine schöne weihnachtliche Atmosphäre sorgen zu können ", erklärte Sebastian Binger, Geschäftsführer der verantwortlichen Otto Wulff BID Gesellschaft mbH beim Anleuchten.

Die genießt auch Wahl-Hamburgerin Vicky Leandros, Freifrau von Ruffin. Die Sängerin, die aufgrund der Corona-Situation ihre traditionellen Weihnachtskonzerte absagen musste, hat als Lichtpatin für die Mönckebergstraße bei der Pressekonferenz am Donnerstag den Schalter für die neue Winterbeleuchtung angeschaltet. „Normalerweise stimme ich die Hamburger/innen mit meinen Liedern in der St. Marien Kirche in Basthorst und im Michel auf Weihnachten ein. In diesem Jahr ist ja leider alles anders. Umso schöner ist es, hier in der City ein bisschen Licht in die trüben Wintertage zu bringen.“

Für festliche Adventsstimmung auf der Mönckebergstraße sorgen jetzt 15 Überspannungen mit winterlichen Motiven in Form von individuell entworfenen Schlittschuhläufern, Schlitten und Schneeflocken für ein warm-weißes Licht und verschönern so auf 800 Metern die Einkaufsmeile zwischen Hauptbahnhof und Rathaus. Zwei fünf Meter hohe Laterna Magicas leuchten vom Hauptbahnhof kommend als Eingangsmotive. Als neues Highlight in der Innenstadt kooperiert die Winterbeleuchtung mit der Kampagne „Weil wir Hamburg sind“ (#weilwirhamburgsind) der Hamburg Tourismus GmbH. Das BID (Business Improvement District) der Mönckebergstraße investiert rund 3,2 Millionen EURO in die Beleuchtung.   

Mit dem Anschalten der Beleuchtung starteten die Initiatoren gleichzeitig unter dem Hashtag #Möleuchtet einen Instagram-Fotowettbewerb, auf dem man bis zum 19. Dezember sein schönstes Bild der Mönckebergstraße posten und an einer Verlosung teilnehmen kann (www.instagram.com/moenckebergstrasse/).

Erleuchteter Jungfernstieg und Alstertanne mitten auf der Binnenalster

Neues und Traditionelles gibt es rund um die Binnenalster: den seit Oktober weitestgehend autofreien Jungfernstieg illuminieren das Hamburger City Management und die Behörde für Verkehr und Mobilitätsmanagement mit stimmungsvollen Lichtern an 47 Bäumen.

Die „Alstertanne“, das Hamburger Wahrzeichen zu Weihnachten, kommt in diesem Jahr wieder aus der Nordheide. Sie ist knapp 15 Meter hoch, wiegt mehrere Tonnen und wird mit einem Schwertransporter zur Binnenalster transportiert, um dann mithilfe eines großen Krans geschmückt zu werden. Der Ponton wird dann in exponierter Lage mitten auf der Binnenalster verankert.

Wer in diesem Jahr zur Vorweihnachtszeit pandemiebedingt nicht nach Hamburg oder in die Innenstadt kommen kann, dem bringt die Hamburg Tourismus GmbH unter www.hamburg-tourismus.de/weihnachten etwas hanseatische Weihnachtsstimmung nach Hause. Mit vielen digitalen (Geschenk-)Tipps und Anregungen sowie Ideen, was man auf später verschobenen Besuchen in Hamburg erleben kann.  

Mehr Hamburg:

Viele weitere Hamburg-Tipps zum Download oder direkt aus dem Web unter folgenden Links:

 
 

Medienkontakt

Julia Bankus

Projekt Managerin Media Relations

Tel.: +49(0)40 - 300 51 495

E-Mail: bankus@hamburg-tourismus.de

Hamburg Tourismus GmbH

Wexstraße 7, 20355 Hamburg

 

Zurück