Newsflash: Hamburger helfen Hamburgern

HAMBURG NEWSFLASH 14. November 2020

Weihnachten wird dieses Jahr coronabedingt anders: besinnlicher, ruhiger und vielleicht auch etwas empathischer und solidarischer als noch in den letzten Jahren. Der Zusammenhalt mit und die Hilfsbereitschaft gegenüber anderen, denen es nicht ganz so gut geht, werden in den nächsten Wochen eine größere Rolle spielen. Daher stellen wir hier heute einige Hamburger Hilfsaktionen vor - die direkt oder indirekt - in Not geratenen Hamburgern gerade im Winter helfen und es ganz bestimmt wert sind, mit Spenden unterstützt zu werden. Vielleicht sogar als eine gute Geschenkalternative zu Weihnachten.

#hotelforhomeless: jedem Obdachlosen ein Hotelzimmer für den Winter

StrassenBLUES e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, Empathie in unserer Gesellschaft durch ungewöhnliche Aktionen für und mit Obdachlosen zu schaffen. Der Verein macht Begegnungen auf Augenhöhe möglich, zeigt kreative Möglichkeiten und Wege aus der Armut. Die StrassenHELDEN des Vereins erfüllen oft elementare Wünsche wie Geburtstagsfeiern, fördern viele, unbeachtete Talente der Obdachlosen und machen Mut.

Unter dem Hashtag #hotelsforhomeless sammelt der Verein gerade für Hotelzimmer für obdachlose Menschen im Winter, um sie vor Corona und Kälte zu schützen. Die Aktion hat innerhalb der letzten zwei Wochen rund 20 Menschen ein Dach über den Kopf und einen warmen Schlafplatz verschafft. Mehr dazu unter http://strassenblues.de/page/hotelsforhomeless/. Auf der Homepage finden sich dazu noch weitere unbedingt unterstützenswerte Projekte.

Aktion GoBanyo sammelt für den Hamburger Duschbus

Jeder Mensch hat das Recht, sich zu waschen – aber nicht jeder bekommt die Chance dazu. Obdachlose haben keine Duschen, genau wie alle anderen haben sie aber ein Hygienebedürfnis, sie können es sich nur nicht leisten – auch in Hamburg nicht. Die Aktion GoBanyo hat seit dem letzten Jahr eine mobile Lösung dafür: der Duschbus GoBanyo fährt dorthin, wo gerade Duschen gebraucht werden, die Nutzung ist für die Obdachlosen natürlich kostenlos, die Gäste bekommen dazu saubere Wäsche. Um das Projekt zu finanzieren, haben sich rund um den Hamburger Autor und ehemaligen Obdachlosen Dominik Bloh viele soziale Initiativen zusammengefunden – Spenden zum Weiterbetrieb sind nötig und willkommen: www.gobanyo.org.

Spenden für einen guten Zweck mit dem Pfandrad

In dem Hausflur stapeln sich die Pfandflaschen? Kein Problem! Zusammen mit dem sozialen Start-up recyclehero kommt die Aktion „Fahr ein solidarisches Hamburg“ mit dem Pfandrad zu jedem nach Hause, holt das Pfandgut ab und hilft damit den Menschen, die es am dringendsten nötig haben. Im Rahmen der Radkampagne wird der komplette Pfanderlös an den Verein „Leben im Abseits e.V.“ gespendet, der Hamburger Obdachlose unterstützt, die aktuell besonders von kalten Temperaturen und der Corona-Situation betroffen sind. Mehr Informationen und Terminvereinbarung unter https://fahrrad.hamburg/de/magazin/pfandrad-2/ - Achtung: die Aktion läuft nur noch bis zum 29.11.2020.

1.000 Clubkinder helfen Hamburg seine sozialen Herausforderungen zu meistern

Die auf St. Pauli beheimateten Clubkinder Hamburg sind ein bunt zusammengewürfelter Haufen mit bis zu 1.000 Ehrenamtlichen aus allen Bereichen des Stadtlebens. Aus Clubs, Gastronomien, Behörden, Kunst und der Musik. Alle helfen ihrer Lieblingsstadt, die sozialen Herausforderungen zu meistern. Von Kunst und Kultur, über Jugend- und Altenhilfe bis zur Unterstützung von Flüchtlingen reicht die Spanne der Projekte – die gerade in Coronazeiten Unterstützung brauchen: „Jeder kann mitmachen, egal, ob mit Geld, Ideen oder Menschpower“ drücken es die Clubkinder auf ihre einzigartige Weise aus. Mehr und Spendendaten unter www.clubkinder.de.

Medienkontakt

Hamburg Tourismus GmbH

Julia Bankus

Tel.: +49(0)40 - 300 51 495

E-Mail: bankus@hamburg-tourismus.de

Media Relations

Wexstraße 7, 20355 Hamburg

twitter: @hht_news                                

facebook: facebook.com/meinhamburg

instagram: instagram.com/mein_hamburg

Hamburg App: www.hh-app.de                   

Zurück