Europäischer Topstandort für Erneuerbare Energien

(Download durch Klick aufs Bild / Energieberg Georgswerder / Roberto Kai Hegeler)

Die Metropolregion Hamburg ist bereits heute eines der Zentren für Erneuerbare Energien in Europa. Nach einer Studie im Auftrag des Clusters Erneuerbare Energien Hamburg (EEHH) arbeiten von Cuxhaven bis Lübeck und von Neumünster bis Lüneburg rund 25.000 Menschen in der regenerativen Energiewirtschaft. Führende Unternehmen wie DONG Energy, Nordex und Senvion haben sich mit ihren Hauptsitzen in Hamburg niedergelassen.

Die weiten Landschaften zwischen Nord- und Ostsee und rund um die Elbe bieten ideale Voraussetzungen besonders für die Windenergie, aber auch für Biomassenutzung und die Solarenergie. Politik, Wirtschaft und Verbraucher arbeiten gemeinsam an der Unterstützung der sauberen Energien und der Vision, die Metropolregion Hamburg als weltweit führenden Standort für Management und innovative Dienstleistungen im Bereich Erneuerbare Energien zu positionieren. Dabei ergänzen sich das Umland mit zahlreichen Fertigungsstandorten und Hamburg als internationales Entwicklungs-, Vertriebs- und Dienstleistungszentrum perfekt.

Erneuerbare Energien in Hamburg

• 1.466 Unternehmen mit rund 24.700 Angestellten im Bereich der Erneuerbaren Energien
• Erneuerbare Energien als Forschungs- und Kompetenzschwerpunkt an zahlreichen Hochschulen
• 60% des weltweiten Windenergie Know-hows sind von Hamburg aus in Richtung Norden innerhalb von 2,5 Stunden erreichbar
• Nummer eins als Entwicklungs- und Managementstandort für Windenergie in Deutschland und Spitzenposition als Dienstleistungsstandort für umweltfreundli-che Energien
• Führende Unternehmen wie DONG Energy, Nordex und Senvion haben sich mit ihren Haupt-sitzen in Hamburg niedergelassen.

Windenergiehauptstadt Hamburg

Schon heute gilt Hamburg über Fachkreise hinaus als Windenergiehauptstadt. Vom 23. bis 26. September 2014 fand erstmals die internationale Leitmesse der Windenergie-Branche, WindEnergy Hamburg statt. Für viele Global Player der Branche wird die Messe zum Heimspiel, denn führende Unternehmen wie DONG Energy, Nordex, Senvion und Siemens haben sich mit ihren Hauptsitzen in Hamburg niedergelassen – deswegen bietet die Windmetropole Hamburg die perfekte Plattform für für Fachleute aus der ganzen Welt.

www.erneuerbare-energien-hamburg.de

Erneuerbare Energien im Containerterminal

(Containerterminal / Ulrich Mertens)

Mit einem systematischen Energiemanagement und einer eigenen Energieerzeugung will das Hafenunternehmen EUROGATE seine Energiekosten senken und zur Schonung der Umweltressourcen beitragen. Dazu betreibt das Unternehmen eigene Windenergieanlagen. Die Windenergieanlage Nordex N117 am EUROGATE Container Terminal Hamburg liefert jährlich rund 9 Mio. kWh Strom und deckt bis zu 50 % des Strombedarfs des Terminals. Ergänzt wird sie durch ein Blockheizkraftwerk und Solaranlagen.

Fakten:
• Seit 2008 Energiemanagementsystem zur Analyse der Energieverbräuche, Festlegung verbindlicher Energieziele, mitklaren Maßnahmen zur Erreichung der Ziele; zertifiziert nach ISO50001

• Bis 2020 Absenkung des Energieverbrauchs pro Container um 20 % und Senkung der CO2-Emissionen um 25 %.

Kontakt:

EUROGATE Container Terminal Hamburg GmbH

Kurt-Eckelmann-Straße 1
21129 Hamburg
Corinna Romke, Leiterin Unternehmenskommunikation, E-Mail corinna.romke@eurogate.eu

 

 

Energieautarkes Klärwerk

(Hamburg Wasser / ebd.)

Seit Sommer 2014 nutzt Hamburg Wasser zwei Windkraftanlagen, um Strom aus erneuerbaren Energien für den Klärwerksbetrieb Köhlbrandhöft zu erzeugen. Zudem wird die Energie aus dem Klärschlamm über ein Gas-und-Dampfturbinen-Kraftwerk in Strom und Wärme umgewandelt. Überschüssige Gase aus dem Klärwerk werden aufbereitet und als Biomethan in das Hamburger Erdgasnetz eingespeist.

Fakten:

• Zwei Windanlagen Nordex N100 (2,5 MW) und N117 (3 MW) liefern rund 20 % des Strombedarfs für das Klärwerk Köhlbrandhöft
• GuD-Anlage nutzt Gas aus der Abwasserreinigung zur Strom- und Wärmeerzeugung
• Überschüssiges Gas wird als Biogas über Hamburg Energie vermarktet

Kontakt:

Hamburg Wasser/Hamburg Energie

Billhorner Deich 2
20539 Hamburg
Carsten Roth, Leiter Konzernkommunikation, Tel: +49 40 7888 88131

http://www.hamburgwasser.de