Life Sciences und Gesundheitswirtschaft

Wissenschaft & Forschung in Hamburg
(Download durch Klick aufs Bild / Wissenschaft & Forschung in Hamburg / Norgenta)

Die Life Sciences spielen im Norden eine besondere Rolle. Die Mischung aus Innovationskraft und traditionellen Strukturen bildet für Medizintechnik-, Biotech- und Pharmaunternehmen ein einzigartiges Umfeld. Dabei ist die Medizintechnik in Hamburg und Schleswig-Holstein seit jeher stark positioniert.

Der Norden punktet insbesondere mit der Größe und Marktdominanz der hier agierenden Unternehmen. Kaum eine andere Region hat in der medizintechnischen Forschung und Entwicklung eine vergleichbar ausgeprägte Wirtschaftsstruktur und ideale Standortbedingungen. Etwa 11.500 Beschäftigte erwirtschaften hier jährlich einen Umsatz von rund 3,9 Milliarden Euro. Großunternehmen wie Olympus, Philips Medizin Systeme, Dräger Medical und Johnson & Johnson Medical entwickeln und produzieren in der Life-Science-Nord-Region sehr erfolgreich Lösungen für den weltweiten Medizinmarkt. Aber auch kleine und mittelständische Unternehmen, die die Mehrzahl der insgesamt rund 300 Unternehmen ausmachen, sind hier sehr gut aufgestellt. Schwerpunkte sind bildgebende Verfahren und Operationstechno- logien. Der Bereich Biotechnologie in der Life-Science-Nord-Region ist ebenfalls geprägt von einer breiten Unternehmensbasis: Rund 150 Unternehmen mit etwa 8.200 Beschäftigten forschen und arbeiten in Hamburg und Schleswig-Holstein zu Themen der Biotechnologie für die medizinische und industrielle Anwendung. Mit der modernen Biotechnologie untrennbar verbunden ist auch die pharmazeutische Industrie der Region. In Hamburg und in Schleswig-Holstein sind sowohl viele bedeutende Arzneimittelproduzenten als auch größere Handelsunternehmen tätig.

(Krakenweichtier / Life Science Nord)

Weiterführende Informationen zum Thema

www.life-science-nord.net