Musicals
Disneys Der König der Löwen

Die einfühlsame Musik von Elton John in Kombination mit der atemberaubenden Welt Afrikas begeisterten bereits 13 Millionen Zuschauer in „ Disneys´ König der Löwen“ - bis heute ist beinahe jede Vorstellung ausverkauft. Der sonnengelbe Theaterbau lässt sich aus der Hafensilhouette nicht mehr wegdenken.
Ich war noch niemals in New York

Das Musical, das jeden Besucher zum Lächeln bringt, ist zurück in Hamburg. Mit Liedern von Udo Jürgens begibt man sich auf eine musiklaische Reise durch das Leben. Mit Humor, Charme und Leichtigkeit erlebt man eine turbulente Geschichte, die aber auch für nachdenkliche Momente sorgt.
Hinterm Horizont

Mit großartiger Rockmusik, einer unterhaltsamen Geschichte und viel Gefühl präsentiert sich das Musical HINTERM HORIZONT im Stage Operettenhaus. Ein einzigartiges Erlebnis in der Musiclametropole Hamburg, mit Gefühl und Herz, dass nicht nur Udo Lindenberg-Fans begeistert!
Disneys Aladdin

Der Broadway-Hit mit arabischen Nächten, einem Dschinni und drei Wünschen gewann schon mehrere renommierte Preise wie Grammys, Tony Awards und Oscars in den USA. Die Premiere des Muscials „Disneys Aladdin“ in Hamburg fand Ende 2015 statt und begeistert seither das Publikum. Das Musical residiert im Stage Theater Neue Flora.
Die Königs vom Kiez

„Das Musical mit Herz und Promille“ ist eine Musicalkomödie, die das Schicksal einer Familie auf St. Pauli erzählt. Die vier Kinder der siebenköpfigen Familie König tun alles, um die Familie über die Runden zu bringen. Als dann noch eine Räumungsklage droht, scheint das Schicksal seine Späße endgültig zu weit zu treiben – aber: Der Kiez hält ja bekanntlich zusammen.
Heiße Ecke

Das Musical „Heiße Ecke“ im Schmidts Tivoli begeisterte seit der Uraufführung 2003. Am Tresen des Kiez-Imbisses „Heiße Ecke“ trifft sich ganz St. Pauli und zeigt den ganz normalen Wahnsinn auf der Reeperbahn. Jeden Abend schlüpfen die Darsteller in über 50 Rollen und entführen in eine temporeiche Show rund um 24 Stunden am Kiez-Imbiss „Heiße Ecke“.

Weltbekannte genauso wie lokal produzierte Musicals mit erstklassigem Entertainment, ergreifenden Geschichten und mitreißenden Songs locken jedes Jahr in Hamburg zwei Millionen Besucher an. Trotzdem ist in der drittgrößten Musicalstadt der Welt nach New York und London noch lange kein Ende des Booms in Sicht.

Wie ein silbernes UFO sieht das neue Musicaltheater aus, das am Ufer der Elbe direkt neben dem gelben Musical-Theater von Disneys König der Löwen gebaut wurde. Bis  Anfang Januar 2017 prangte der Schriftzug: Das Wunder von Bern auf dem Theater an der Elbe. Das Fußballmusical feierte im November 2014 Weltpremiere in Hamburg – eine bewegende Vater-Sohn-Geschichte vor dem Hintergrund der Fußball-Weltmeisterschaft 1954, die auf der Verfilmung von Sönke Wortmann basiert. Das Musicals ist bereits die dritte Eigenproduktion aus der Musicalmetropole Hamburg. Ab Mitte Januar wird dieser Schriftzug durch Ich war noch niemals in New York ersetzt  und die Musicalmetropole Hamburg begrüßt das Musical zurück, welches im Jahr 2007 seine Weltpremiere in Hamburg feierte.

Von der Revue zum Musical

Schon früh pflegten die Hamburger auf ihrer weltbekannten Amüsiermeile Reeperbahn ein Faible für unterhaltsame Musik. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts entstanden auf St. Pauli viele Privattheater und Operettenhäuser – in denen launige Operetten, Singspiele, Revuen und frühe Musicals wie Freddy Quinns "Der Junge von St. Pauli" aufgeführt wurden. Das populäre Schmidts Tivoli, heute direkt neben dem St. Pauli Theater am Spielbudenplatz gelegen, knüpft mit dem vor Ort produzierten Kiez-Musical Heiße Ecke direkt an diese Tradition an.

Auf der anderen Seite des Spielbudenplatzes steht das Operettenhaus, von dem aus 1986 mit der Premiere des Erfolgsmusicals Cats der Musical-Boom Hamburgs begann – und davon ausgehend auch ein Revival der Vergnügungsmeile Reeperbahn. Als 2001 bei Cats zum letzten Mal der Vorhang fiel, hatten es insgesamt 6,2 Millionen Zuschauer gesehen – und Hamburg sich zur deutschen Musicalhauptstadt gewandelt. Doch zunächst folgte 1990 der Bau des Theaters Neue Flora mit dem Phantom der Oper – und immer mehr Besucher kamen aus ganz Deutschland, um die großen Musicals in Hamburg zu sehen.

Melodien für Millionen

Ein guter Zeitpunkt für das niederländische Unternehmen Stage Entertainment, um sein Hauptquartier in Hamburg aufzuschlagen. Der wichtigste Anbieter von Musicals in Deutschland logiert seither in einem alten Backsteingebäude in der historischen Speicherstadt. Stage-Gründer Joop Van den Ende, 2012 mit dem Gustav-Gründgens-Preis in Hamburg ausgezeichnet, übernahm 2001 das Theater im Hafen gegenüber den Landungsbrücken und holte dorthin das bis heute wohl erfolgreichste Musical Hamburgs: Disneys König der Löwen. Die Melodien von Elton John in Kombination mit der afrikanischen Fantasiewelt Disneys zogen bereits 13 Millionen Zuschauer an - bis heute ist beinahe jede Vorstellung ausverkauft.

Kurze Zeit später übernahm Stage Entertainment auch das Operettenhaus und die Neue Flora. Seither hat Stage viele deutsche Uraufführungen nach Hamburg geholt, darunter Kassenhits wie Sister Act, Dirty Dancing, Tarzan, Tanz der Vampire, Mamma Mia oder Ich war noch niemals in New York.

(Download durch Klick aufs Bild / Stage Theater im Hafen / Stage Entertainment)

Musical-Hauptstadt Hamburg

Heute sind Musicals aus Hamburg nicht mehr wegzudenken. Das Operettenhaus, wo vor 25 Jahren der Boom begann, war fester Spielort der ersten, in Hamburg entwickelten Produktion: Rocky - das Musical. Sylvester Stallone und die Weltklasseboxer Vitali und Wladimir Klitschko selbst brachten als Koproduktion mit Stage Entertainment den Oscar-prämierten Stoff um die Boxlegende Rocky Balboa auf die Bühne. Eine musikalische Weltpremiere, die eine neue Ära für die Musicalhauptstadt Hamburg markierte: Mit Rocky wurde im Frühjahr 2014 erstmalig eine in Deutschland geschaffene Produktion an den berühmten New Yorker Broadway exportiert - und gewann im Anschluss gleich einen Tony Award für das beste Bühnenbild; also den wichtigsten Musicalpreis der Welt. Seit November 2016 läuft dort mit Hinterm Horizont das Erfolgsmusical aus Berlin.

Mehr neue Musicals seit 2015

Im Stage Theater Neue Flora residierte das mit über 50 Preisen ausgezeichnete Hitmusical Das Phantom der Oper. Die berühmten Melodien von Andrew Lloyd Webber, überwältigende Bühnenbilder und opulente Kostüme sind nach wie vor beim Publikum äußerst beliebt. Im Dezember 2015 feierte ein würdiger Nachfolger Europapremiere : Disneys Aladdin. Der Broadway-Hit mit arabischen Nächten, einem Dschinni und drei Wünschen gewann ebenfalls schon einen Tony Award in den USA. Mit der Mehr! Theater GmbH ist in einer ehemaligen Lagerhalle des Hamburger Großmarkts nun ein weiteres großes Musicalhaus entstanden, das aber auch für Konzerte und Shows eine perfekte Location bietet.

Die Musicals Der König der Löwen und Ich war noch niemals in New York, das 2007 in Hamburg seine Weltpremiere feierte, komplettieren die Musicallandschaft mit beiden Theatern direkt in Hafen am Ufer der Elbe. Die Show Heiße Ecke und das Kiez-Musical Die Königs vom Kiez haben ihre Theater direkt in St. Pauli.

Links zur Musicalmetropole