Typisch Hamburg - die Tipps

Alt Hamburger Aalspeicher

(Alt Hamburger Aalspeicher / ebd.)

Im Alt Hamburger Aalspeicher erwarten den Besucher ausgewählte Fischspezialitäten und Gerichte nach hanseatischer Tradition. Der Weg dorthin führt durch die historische Deichstraße mit Blick auf das Nikolaifleet, der Geburtsstätte des Hamburger Hafens. 

Deichstraße 43, 20459 Hamburg (Altstadt)
Tel: +49 (0) 36 29 90

www.aalspeicher.de

Café Reinhardt

(Café Reinhardt / ebd.)

Ein Café mit Konditorei, das seit 1883 nach alten hauseigenen Rezepten Gebäck herstellt. Der weite Weg in den Stadtteil Poppenbüttel lohnt sich, um zum Beispiel Franzbrötchen in ihrer traditionell platten Variante zu probieren. Der Außenbereich grenzt direkt an den ruhigen Alsterwanderweg und lädt zum Verweilen im Grünen ein.

Poppenbüttler Hauptstraße 37 (Poppenbüttel)
Tel: +49 (0)40 60 23 704

www.cafe-reinhardt.de

Deck 7

(Deck 7 / ebd.)

75 Meter über dem Meeresspiegel auf einem mittelalterlichen Burgareal speisen? Möglich macht es "Deck 7", das zweite Restaurant von Sternekoch Karlheinz Hauser. In eleganter Atmosphäre serviert das Restaurant klassische und italienische Küche aus frischen Zutaten von den Märkten der Region. Bei schönem Wetter lockt zudem die Elbblick-Terrasse mit Biergarten. Reservierung empfohlen!

Süllbergsterrasse 12 (Blankenese)
Tel: +49 (0)40 86 62 520


www.karlheinzhauser.de/deck-7/

Fischereihafen Restaurant

(Fischereihafen Restaurant / ebd.)

Eine Hamburger Institution - empfohlen vom Michelin Guide. Seit 1981 versammeln sich hier Familien, Geschäftsleute, wie auch eine beachtliche Anzahl von Prominenten (u.a. Helmut Kohl, Lady Di, die Rolling Stones). Unter der Leitung von Familie Kowalke wird neben Klassikern wie Labskaus und Hamburger Pannfisch auch die Spezialität des Hauses "Nordsee-Steinbutt mit Pommery-Senfsauce" serviert. Gerichte von der Mittagskarte gibt's fast alle für unter 15 Euro.

Große Elbstraße 143 (Altona)
Tel: +49 (0)40 38 18 16

www.fischereihafenrestaurant.de

Kleine Brunnenstr. 1

(Kleine Brunnenstraße / ebd.)

Ein Restaurant ohne eigenen Namen, aber mit unverwechselbarer saisonaler Slowfood-Küche aus hochwertigen Zutaten. In der Kleinen Brunnenstraße 1  wählt man mittags aus einer kleinen, aber feinen Speisekarte. Die Inhaber beziehen ihr Bio-Olivenöl "Puesolé" aus einem spanischen Naturschutzgebiet und bieten sogar an, es für die eigene Küche nach Hause zu liefern. (Bestellung über Website)

Kleine Brunnenstrasse 1 (Ottensen)
Tel: +49 (0)40 39 90 77 72

www.kleine-brunnenstrasse.de

Kleine Konditorei

(Die Kleine Konditorei / Facebook)

Das beste Franzbrötchen Hamburgs gibt es im Stadtteil Eimsbüttel in der "Kleinen Konditorei". Das ergab der Franzbrötchenwettbewerb des Hamburgmuseums, bei dem die gedrehten Franzbrötchen mit Bestnoten in den Kategorien "Aussehen" und "Geschmack" überzeugten. An Wochenenden erkennt man die Konditorei auch an den langen Warteschlangen auf der Straße. Die insgesamt vier Filialen haben im Frühjahr 2015 den Inhaber gewechselt - frisches Gebäck aus traditionsreicher Handarbeit gibt es zum Glück weiterhin.

Lutterothstraße 9-11 (Eimsbüttel)
Tel +49 (0)40 60 03 90 90

www.kleine-konditorei.com

Lokal1

(Lokal1 / Facebook)

Restaurant und Deli: Robert Wullkopf und Hagen Schäfer begeistern mit exquisiter Küche, regionalen Zutaten und entspannter Atmosphäre. Die Zutaten, die sie für ihr leckeres Essen verwenden, stammen von Höfen aus der Umgebung, wo auf artgerechte Tierhaltung Wert gelegt wird. Ein- und Selbstgemachte Spezialitäten der Küchenchefs können gekauft und mit nach Hause genommen werden.

Kampstraße 25-27 (Schanzenviertel)
Tel: +49 (0)40 49 22 22 66

www.lokal1.com

Nil

Restaurant Nil / slowfood-hamburg.de
(Lila Nashorn / Facebook)

Das Restaurant Nil bezieht seine Zutaten größtenteils von Biohöfen aus Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Mecklenburg Vorpommern und zaubert daraus feine Gourmet-Küche. Das saisonale Slowfood ist vom Michelin-Führer für sein gutes Preis-Leistungsverhältnis ausgezeichnet worden. Architekturliebhaber sitzen auf der Galerie des vom Art-Deco-Stil geprägten Restaurants mit Blick auf den Kronleuchter und den unteren Saal. 

Neuer Pferdemarkt 5 (St. Pauli)
Tel: +49 (0)40 439 78 23

www.restaurant-nil.de

 

Restaurant Ahrberg

(Restaurant Ahrberg / landundmeer.de)

Ein ausgedehnter Elbspaziergang kann hungrig machen. Dann ist das Restaurant Ahrberg in Blankenese wie ein guter Freund, bei dem man vorbeischaut: Man lässt sich in die nostalgischen Sofas fallen und genießt - je nach Tageszeit - eine warme Suppe, Kaffee und Kuchen oder auch ein köstliches Fischgericht.

Strandweg 33 (Blankenese)
Tel: +49 (0)40 86 04 38

www.restaurant-ahrberg.de

Oberhafen-Kantine

(Oberhafenkantine / Facebook)

Die Oberhafenkantine könnte das schiefste Restaurant auf der Welt sein. Das Gebäude hat Bombennächte und Hochwasser überlebt und dabei schwere Schlagseite bekommen. Es ist ein toller Ort, um das typische Essen von Hamburger Hafenarbeitern zu probieren. Der gemischte Abendbrotteller präsentiert eine Vielzahl an lokalen Gerichten in kleinen Portionen. Ideal zum Probieren.

Stockmeyerstraße 41 (HafenCity)
Tel: +49 (0)40 32 80 99 84

www.oberhafenkantine-hamburg.de

VLET

(VLET / ebd.)

Das VLET hat sich der kreativen norddeutschen Küche verschrieben. Küchenchef Thomas Sampl serviert seinen Gästen hanseatische Klassiker in neuen Interpretationen. Dabei setzt der Slow Food-Anhänger zum Beispiel auf fast vergessene Kartoffel- und Gemüsesorten. Das Restaurant liegt mitten in der historischen Speicherstadt, innen besticht es durch die behutsame und elegante Modernisierung, die das Flair des alten Backsteingebäudes bewahrt. 

Am Sandtorkai 23 (Speicherstadt)

Tel: +49 (0)40 3347 53 75 0

www.vlet.de

Witwenball

(Witwenball / Facebook Jochen Stüber )

Der Name der Weinbar und des Restaurants “Witwenball“ erinnert an das ehemalige Tanzlokal, das sich zwischen den 1920ern und den 1980ern in diesen Räumen befand. Heute konzentriert sich der Witwenball auf Wein: Es gibt über 30 wechselnde offene Weine, 250 Flaschen sind für den Genuss zu Hause erwerblich. Das Essen besteht aus frischen regionalen Zutaten und das Schnitzel, das es nur sonntags gibt, ist hervorragend.

Weidenallee 20 (Eimsbüttel)
Tel: +49 (0)40 53 63 00 85 

www.witwenball.com

(Veröffentlicht März 2016)